Polizei News für Kassel, 27.02.2024: Blauer Mercedes C 43 AMG in Lohfelden gestohlen: Zeugenhinweise erbeten

Aktuelle Polizeimeldung: Diebstahl ©Adobe Stock / Robert Kneschke

Blauer Mercedes C 43 AMG in Lohfelden gestohlen: Zeugenhinweise erbeten

Kassel (ots) -

Lohfelden (Landkreis Kassel):

Unbekannte haben in der Nacht zum heutigen Dienstag in der Elisabeth-Selbert-Straße in Lohfelden einen blauen Mercedes C 43 AMG im Wert von ca. 40.000 Euro gestohlen. Wie die Autodiebe dabei genau vorgingen und ob sie sich das Keyless-Go-System des Wagens zunutze machten, ist momentan noch unklar. Von dem fünf Jahre alten Mercedes fehlt trotz europaweiter Fahndung derzeit jede Spur. Den Diebstahl ihres geparkten Autos bemerkte die Eigentümerin am heutigen Morgen gegen 5:40 Uhr. Zuletzt gesehen worden war der AMG am gestrigen Montagabend gegen 21:00 Uhr.

Die weiteren Ermittlungen führen nun die Beamten des Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo. Sie bitten Zeugen, die in der Nacht zum heutigen Dienstag in Lohfelden-Ochshausen verdächtige Beobachtungen gemacht haben und Hinweise auf die Täter geben können, sich unter Tel. 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Diese Meldung wurde am 27.02.2024, 02:13 Uhr durch das Polizeipräsidium Nordhessen übermittelt.

Um über alle Polizeimeldungen auf dem Laufenden zu bleiben, empfehlen wir Ihnen außerdem unseren Blaulichtmelder auf Twitter.

Erfahren Sie mehr über die aktuellen Geschehnisse in Ihrer Region, einschließlich Wettervorhersagen, Warnmeldungen und vielem mehr, auf unserer Regio-News-Seite für Kassel verpassen Sie keine wichtigen Informationen mehr!

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Kassel

Einfacher Diebstahl kann nach deutschem Recht mit bis zu fünf Jahren Gefängnis bestraft werden. Bei schwerem Diebstahl steigt die maximale Strafe auf zehn Jahre. Dazu zählen beispielsweise bandenmäßiger Diebstahl oder Wohnungseinbrüche. Auch das Mitführen einer Waffe kann dazu führen, dass die Strafe höher ausfällt. Wird mit der Waffe gedroht, handelt es sich nicht mehr um Diebstahl, sonder um Rau, dafür sind sogar Gefängnisstrafen bis zu 15 Jahren möglich.
Insgesamt gab es im Jahr 2022 rund 1,8 Millionen Diebstähle. Das sind 20,0 Prozent mehr als noch ein Jahr zuvor.
Rund drei von zehn Diebstählen wurden 2022 aufgeklärt. Allerdings gibt es dabei deutliche Unterschiede je nach Diebstahlart. Wurde Geld gestohlen, wurden nur 7,9 Prozent der Fälle aufgeklärt, bei Ladendiebstählen 89,8 Prozent. Allerdings werden nicht alle Fälle gemeldet. Gerade bei Ladendiebstählen werden oft nur jene Fälle angezeigt, bei denen der Dieb oder die Diebin bereits erwischt wurde.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs generiert. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte datengetrieben aktualisiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Bleiben Sie außerdem mit unserem Polizeiticker immer und überall auf dem Laufenden!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.