Polizeimeldungen für PR Ribnitz-Damgarten, 01.03.2024: Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen und zwei leicht verletzten Personen auf der L 21 (LK Vorpommern-Rügen)

Beispielbild, Unfall für das Presseportal ©Adobe Stock / Tobias Arhelger

Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen und zwei leicht verletzten Personen auf der L 21 (LK Vorpommern-Rügen)

PR Ribnitz-Damgarten (ots) -

Am 01.03.2024, gegen 14:50 Uhr, kam es auf der L 21 zwischen Dierhagen und Klockenhagen zu einem Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen. Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr ein 84-Jähriger mit seinem PKW Suzuki die L 21 aus Richtung Klockenhagen kommend in Richtung Dierhagen. Dieser hatte auf dem Dachgepäckträger Kunststoffplatten geladen, welche unzureichend gesichert waren. DiesePlatten fielen vom Fahrzeug und blockierten die Gegenfahrbahn. Zu diesem Zeitpunkt befuhren vier Fahrzeuge die L 21 in Richtung Klockenhagen. Die Fahrzeugführer der ersten drei Fahrzeuge konnten noch rechtzeitig anhalten. Der 23-jährige Fahrer eines Transporters der Marke Mercedes-Benz erkannte die Gefahrenstelle zu spät und fuhr auf den vor ihm haltenden PKW Seat auf. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls auf den davorstehenden PKW Skoda oder dieser wiederum auf den davor befindlichen PKW VW geschoben. Der Fahrer des Transporters und die 62-jährige Beifahrerin des Seat wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der Transporter und der Seat waren nicht mehrfahrbereit und wurden durch Abschleppunternehmen geborgen. Der entstandene Gesamtsachschaden beträgt ca. 25.000 Euro. Während der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge musste die L 21 halbseitig gesperrt werden. Alle Unfallbeteiligten sind deutsche Staatsangehörige.

Holger BahlsErster PolizeihauptkommissarPolizeipräsidium NeubrandenburgDezernat 1, EinsatzleitstellePolizeiführer vom Dienst Tel.: 0395/5582-2223Fax: 0395/5582-2026E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv

Diese Meldung wurde am 01.03.2024, 03:21 Uhr durch das Polizeipräsidium Neubrandenburg übermittelt.

Um über alle Polizeimeldungen auf dem Laufenden zu bleiben, empfehlen wir Ihnen außerdem unseren Blaulichtmelder auf Twitter.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr

Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Aufwärtstrend. So wurden 2022 insgesamt 2.406.465 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2021 dagegen 2.314.938 Fälle und 2020 2.245.245 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2022 289.672 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 2.788 Verunglückte getötet. Im Jahr 2021 wurden von 258.987 Unfällen mit Personenschaden 2.562 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs generiert. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte datengetrieben aktualisiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.